Betriebliches Eingliederungsmanagement

Teil I

INHALTLICHE SCHWERPUNKTE


Rechtliche Grundlagen

- Definition und Ziele des BEM

- Begriff der Beschäftigten und der Arbeitsunfähigkeit

- Zustimmung des Arbeitnehmers

- Beteiligte Stellen

- Auswirkungen der Nichteinführung auf den Kündigungsschutz


Beteiligungsrechte von Betriebsrat und Schwerbehindertenvertreter

- Klärungs-, Unterrichtungs- und Überwachungsrechte nach

 § 167 Abs. 2 SGB IX

- Mitbestimmungsrechte nach § 87 Abs. 1 BetrVG


Durchführungsmaßnahmen

- Interventionskette

- Betriebsinterne Maßnahmen

- Unterstützungsmaßnahmen der Rehabilitationsträger

- Außerbetriebliche Maßnahmen der Rehabilitationsträger

- Hinzuziehung gemeinsamer Servicestellen und des

 Intergrationsamts


Konstruktive Gesprächsführung im BEM (1 Tag)

- Das Erstgespräch mit dem Betroffenen führen

- Aufbau eines vertrauensvollen Gesprächsklimas

- Das Erstgespräch strukturieren

- Eigenschaften und Grenzen verantwortungsvoller Beratung

2-TAGES-SEMINAR


TERMINE

nach Vereinbarung


REFERENTEN

Frau Rechtsanwältin Susanne Hoffarth

Herr Dipl.-Psych. Franz Neundorf


SEMINARORT

nach Vereinbarung


Impressum             Datenschutzerklärung